KonjunktivDer Konjunktiv ist einer der drei Modi im Deutschen (die anderen zwei sind der Indikativ und der Imperativ). Im Deutschen unterscheidet man zwischen dem Konjunktiv I und dem Konjunktiv II, die sich jedoch zunehmend vermischen und insgesamt auch verwischen.

PlusquamperfektDas Plusquamperfekt (wörtlich: mehr als vollendet) ist die am seltensten benutzte Vergangenheitsform. Die deutsche Bezeichnung lautet vollendete Vergangenheit.

AkkusativDer Akkusativ, oder auch Wenfall, ist in Akkusativsprachen der Fall, der das Patiens des transitiven Satzes markiert. Er wird in der deutschen Grammatik als der 4. Fall bezeichnet.

DativDer Dativ (von lat. datum: Gegebenes) gehört zu den Kasus (dt. Fälle). Er bezeichnet in indogermanischen, weiterhin synthetischen Sprachen das indirekte Objekt. Er kann darüber hinaus weitere Funktionen haben. Der Dativ heißt in der deutschen Grammatik auch 3. Fall oder Wemfall.

GenitivDer Genitiv (von lat. casus genetivus — „die Herkunft bezeichnender Fall“), im Deutschen auch Genetiv oder Wesfall (bzw. Wessenfall), ist in der deutschen Grammatik der 2. Fall.

NominativDer Nominativ (von lat. nominare = benennen), auch Werfall genannt, ist der 1. Fall (lat. Kasus) der Deklination (Beugung).

PerfektDas Perfekt (lateinisch: "abgeschlossen") ist eine grammatikalische Zeitform der Verben, die etwas Vergangenes ausdrückt. Die deutsche Bezeichnung lautet: "vollendete Gegenwart", obwohl das Perfekt im Deutschen eigentlich eine reine Vergangenheitsform ist.

PartizipEin Partizip (v. lat. particeps „teilhabend“; Pl.: Partizipien) ist ein so genanntes Verbaladjektiv. Das heißt, es wird vom Verb abgeleitet und wie ein Adjektiv dekliniert.

Hỏi Đáp xem nhiều

Các trường đáng quan tâm